Samstag, 9. Oktober 2010

Was gefilztes

So, ihr lieben! Wie ihr wisst, geht ja keine Technik an mir vorbei, ohne ausprobiert zu werden. So auch dieses mal. Ich brauchte eigentlich "NUR" Filzkugeln in braun mit einer bestimmten Größe. Da ich nach 14 Tagen suchen in wirklich allen! Geschäften (zumindest hab ich das Gefühl...) nichts gefunden habe, habe ich die Nase voll gehabt und mir gedacht: Das kannst auch billiger haben.
Dabei hab ich auch gleich festgestellt, dass Nassfilzen einfach nur ekelig und bestimmt nix für mich ist (aber das Gemansche muss man mal ausprobiert haben! BAH!!). Dafür macht Trockenfilzen mit der Nadel aber richtig Spaß! Vor allem, weil es genauer ist. Man kann viel filigraner arbeiten und muss nicht Stunden warten, bis etwas trocken ist.


Das ist Herr Ullrich:


Den hat sich dann auch gleich mein Zwerg gekrallt...
Eine sehr detaillierte und toll bebilderte Anleitung zu diesen kleinen Gesellen findet ihr übrigens hier.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen